Implantierbare peristaltische Pumpe mit variabler Fördermenge als Teil eines programmierbaren Infusionssystems, das z.B. Schmerzmedikamente für Langzeittherapien im intrathekalen Raum speichern und abgeben kann.


Implantierbare Pumpe

MPS Microsystems hat eine auf Kundenspezifikationen basierende, implantierbare Peristaltikpumpe mit variabler Fördermenge entwickelt. Diese programmierbare Pumpe verabreicht u.a. Schmerzmittel über einen Katheter direkt in den Liquorraum des Patienten. Sie besteht aus drei Armen, die in der Spitze je ein aus Titan bestehendes Kugellager beinhalten. Damit wird die Reibung bei Rotation der Pumpe so gering wie möglich gehalten. Die Dosiergenauigkeit wird u.a. über eine Andruckfeder gewährleistet, die genau die notwendige Kraft aufbringt, um den mit dem Katheter verbundenen flexiblen Peristaltik-Schlauch zu verschließen. Die dauerhafte Sicherstellung der gleichförmigen Andruckkraft und der Reibungsarmut wird durch hohe Einzelteilqualität und eine sorgfältige Montage der Komponenten in Reinräumen der ISO-Klasse 7 gewährleistet. Drehmoment, Federsteifigkeit und Geometrie der Baugruppe werden zu 100% kontrolliert.

Merkmale

  • Titan-Keramikkugellager Klasse 5 ELI
  • Pumpengehäuse aus Titan-Stanzteilen Klasse 1 und 2
  • Verschleißteile aus Wolframkarbid
  • 100%-Kontrolle der Parameter Drehmoment, Federsteifigkeit und Geometrie
  • Montage in kontrollierter Atmosphäre (ISO-Klasse 7)

Download

  • Anwendungskatalog
    PDF
  • Produktkatalog
    PDF


Benötigen Sie weitere Informationen? Kontaktieren Sie uns!

Zögern Sie nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen, wenn Sie unsere Unterstützung bei Ihrem Projekt benötigen.


Entdecken Sie unsere Produkte im Bereich der Medizintechnik

MPS Microsystems bietet auch Produkte für den medizinischen Bereich an. 


Verwandte Anwendungen


Diese Website verwendet Cookies, damit ihre ordnungsgemäße Funktion gewährleistet ist. Durch Weitersurfen erklären Sie sich mit unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden.